Optimiert für 800 x 600

 

 

Regierungspräsident Dr. Udo Andriof (rechts) übergibt die Stiftungsurkunde an den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Dr. Reiner Heeb.

16/02 2006

Kreis-DRK ruft Stiftung ins Leben

Andriof: Guter Zweck dauerhaft erfüllt

Dr. Heeb: Rotes Kreuz hat einen hervorragenden Namen

Die Stiftungsurkunde für die vom DRK-Kreisverband Böblingen im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Stiftung hat Regierungspräsident Dr. Udo Andriof jetzt dem DRK-Kreisvorsitzenden Dr. Reiner Heeb übergeben. Der Regierungspräsident würdigte bei der Übergabe im DRK-Pflegeheim "Haus am See" in Böblingen die Arbeit des Roten Kreuzes. Die Stiftung des DRK-Kreisverbandes Böblingen diene dazu, "einen guten Zweck dauerhaft zu erfüllen."

In einem kurzen geschichtlichen Rückblick verwies Dr. Andriof darauf, daß Stiftungen eine lange Tradition in Baden-Württemberg haben. Die älteste, nach wie vor existierende Stiftung, sei die im Jahr 1269 gegründete Hospitalstiftung in Schwäbisch Gmünd. Damals wie heute sei diese Stiftung im sozialen Bereich engagiert.

Der Regierungspräsident warb bei dieser Gelegenheit für den Stiftungsgedanken und zeigte sich erfreut über die ständig wachsende Zahl dieser Einrichtungen. Seien 1990 noch 345 Stiftungen im Regierungsbezirk Stuttgart gezählt worden, so sei diese Zahl bis zum Jahr  2000 auf 600 gestiegen. Die Stiftung des DRK-Kreisverbandes Böblingen sei nun die 810. im Regierungsbezirk. "Und jede Woche kommt inzwischen eine neue Stiftung hinzu", freute sich Dr. Udo Andriof. "Ohne Stiftungen ist unsere Gesellschaft nicht mehr denkbar und nichts wirkt ansteckender als gute Beispiele", ermunterte der Stuttgarter Regierungspräsident alle diejenigen, die sich mit dem Gedanken tragen, selbst eine Stiftung ins Leben zu rufen.

DRK-Kreisvorsitzender Dr. Reiner Heeb dankte dem Regierungsprädidenten dafür, daß er die Stiftungsurkunde persönlich überbringe. "Das ist nicht selbstverständlich." Dr. Heeb weiter: "Mit unserer ,Stiftung Deutsches Rotes Kreuz im Landkreis Böblingen´ haben wir eine neue Möglichkeit für unsere Freunde und Förderer geschaffen, mit Spenden und Zustiftungen nachhaltig längerfristige Aufgaben und Projekte zu fördern. Bei der Vielfältigkeit der Aufgaben des Kreisverbandes und der Ortsvereine sehen wir hierin eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Möglichkeiten, die in vollem Umfang bestehen bleiben." In diesem Zusammenhang wies der DRK-Kreisvorsitzende ausdrücklich darauf hin, daß die Stiftung nicht die Fördermitgliedschaft beim DRK-Kreisverband Böblingen ersetzt. "Stiftung und Fördermitgliedschaft sind zwei getrennte Einrichtungen." Neben den rund 27 000 Fördermitgliedern sei die Stiftung zur Verstetigung der Aufgabenerfüllung des Roten Kreuzes notwendig. Die Stiftung biete die Möglichkeit, etwas Zusätzliches zu tun. Alle Zustifter und Spender hätten die Garantie, daß ihre Beträge einem guten Zweck zugeführt würden. "Das Rote Kreuz hat im Kreis Böblingen einen hervorragenden Namen."

Wie Regierungspräsident Dr. Andriof würdigte auch Dr. Reiner Heeb das weltweite Engagement und die damit verbundene große Verantwortung und Präsenz des Roten Kreuzes. Bei all den Schreckensmeldungen, die tagtäglich über die Medien in unsere Wohnungen und Häuser kommen würden, sei es ein Zeichen der Hoffnung und Menschlichkeit, mit welch großem persönlichen Einsatz zahllose ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes versuchten, Not und Elend zu lindern.

Zweck der Stiftung

Zweck der Stiftung ist die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege, der Jugend- und Altenhilfe, des Schutzes der Familie, der Völkerverständigung, der Wohlfahrtspflege und mildtätiger Zwecke durch ideele und finanzielle Förderung des DRK-Kreisverbandes Böblingen e.V. und der diesem angeschlossenen steuerbegünstigsten Ortsvereine.

Das Gründungskapital beträgt 50 000 Euro. Die Stiftung ist an Zustiftungen interessiert und auf solche nach den Worten des DRK-Kreisvorsitzenden auch angewiesen. Zustifter können in dem der Gründung folgenden Jahr besonders besondere steuerliche Freibeträge geltend machen.

Für den lauifenden Betrieb benötigt die Stiftung Spenden, insbesondere in der Anfangsphase. Für Spenden gelten im Vergleich zu einem gemeinnützigen Verein wesentlich höhere Abzugsmöglichkeiten.

Der Sitz und die Geschäftsstelle der Stiftung befindet sich in der Kreisgeschäftsstelle des DRK-Kreisverbandes Böblingen e.V., Waldenbucher Straße 38, 71065 Sindelfingen. Für alle Fragen und Informationen steht DRK-Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach unter der Telefon-Nummer 0 70 31 / 69 04 21 zur Verfügung.

Die Bankverbindung der Stiftung Deutsches Rotes Kreuz im Landkreis Böblingen lautet: Kreissparkasse Böblingen, Bankleitzahl 603 501 30, Konto-Nummer 1009.

 

Regierungspräsident Dr. Udo Andriof (rechts) übergibt die Stiftungsurkunde an den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Dr. Reiner Heeb.

Regierungspräsident Dr. Udo Andriof (rechts) übergibt die Stiftungsurkunde an den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Dr. Reiner Heeb.

 

 

 

Neuigkeiten zur Stiftung

Keine News in dieser Ansicht.